Aussenputz


Polzin Team

Für den Aussenbereich stehen verschiedene Putze zur Verfügung:

Mineralische Putze haben die Fähigkeit, Regenwasser aufzunehmen, zu speichern und in Form von Verdunstung (Wasserdampf) wieder abzugeben. Die Oberfläche besteht in der Regel aus Kratz- oder Rauhputz.

Putze können aus vielerlei Materialien bestehen. Traditionell bestehen sie aus Bindemittel, Zuschlagstoffen und Wasser. Mineralische Zuschlagstoffe werden als Gesteinskörnung bezeichnet.

Edelputze (mineralisch) sind in der Regel zweilagige Putze. Die Aushärtung erfolgt durch chemische Reaktion, die Oberfläche wird oftmals als Kratzputz aufgetragen.

Kunstharzputz härtet im Gegensatz zu mineralischen Putzen durch die Verdunstung des im Putzmörtel gebundenen Wassers aus. Er wird in einer geringeren Dicke als zweilagiger Putz aufgetragen.

Wir verputzen Wände im Innen- und Außenbereich, verbauen Leichtbauwände und abgehängte Zwischendecken aus Gipskartonplatten (Trockenbau) und Rabitz. Ein weiteres wichtiges Arbeitsfeld ist die Wärmedämmung von Gebäuden, zum Beispiel mit Wärme- dämmverbundsystemen.